Textversion

Spiel- und Bewegungspark errang 2. Platz in Hessen

Der Bevollmächtigte für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Jo Dreiseitel, hat im Hessischen Landtag den Hessischen Partizipationspreis 2016 „Jugend gestaltet Zukunft“ vergeben. Ausgezeichnet wurden der Internatsrat an der Deutschen Blindenanstalt e.V. (Marburg – 1. Preis; 10.000 Euro), das Projekt Spiel- und Bewegungspark Rasdorf (Rasdorf – 2. Preis, 7.500 Euro) und das Stadtjugendparlament Lauterbach (Lauterbach – 3. Preis, 7.500 Euro).
Mit diesem Preis würdigt die Hessische Landesregierung jährlich das gesellschaftliche Engagement von Kindern und Jugendlichen bei der Mitgestaltung und Weiterentwicklung unserer Lebenswelt. Junge Menschen, so der Staatssekretär, können in vielfältiger Weise unsere Zukunft mit gestalten. Untersuchungen zeigen, dass immer mehr junge Menschen ihr Interesse an Politik entdecken. „Laut Shell-Jugendstudie stufen sich mittlerweile 41 Prozent der jungen Befragten als politisch interessiert ein“, erklärte Dreiseitel.

Die Jugendlichen aus Rasdorf haben sich im Projekt Spiel- und Bewegungspark organisiert, um ihre Interessen auf Gemeindeebene zu vertreten, da in der Gemeinde „alle vorhandenen Spielmöglichkeiten u. a. nur bis 12 Jahre erlaubt waren. Außerdem war es das Ziel der Jugendlichen, „einen Treffpunkt zu schaffen und andere Jugendliche zu animieren, raus zu gehen und nicht ständig vor dem PC zu hocken.“
Um dieses Ziel zu erreichen hatte die Gruppe u. a. eine Diskussion mit dem Kulturausschuss der Gemeinde über die sanierungsbedürftigen ‚alten‘ Spielplätze. Anstatt diese zu sanieren, wollten sie etwas Neues – wo auch sie drauf dürfen!

Im Januar 2014 wurde eine Arbeitsgruppe aus Jugendlichen und Erwachsenen gegründet und Ideen gesammelt. Mit dem Bürgermeister und Experten wie Landschaftsarchitekten wurde in regelmäßigen Treffen der Gruppe überlegt was praktisch geht und was es nicht gibt.

Bei den Bauarbeiten zur Gestaltung des Geländes war die Gruppe selbst auch aktiv. Direkt vor Ort um die Hügel zu testen und zuletzt, zusammen mit einer großen Zahl Kinder und Jugendlichen, um Steine vom gesamten Gelände zu lesen.

Gerhard Sechtling vom Referat Jugend des Hessischen Sozialministeriums sagte in seiner Laudatio: „Ich denke, bei den gesamten Aktionen konntet ihr viel Neues erfahren und eure persönlichen Fähigkeiten direkt ausprobieren. Denn so ein Projekt umzusetzen, das sind Herausforderungen, denen Jugendliche nicht jeden Tag begegnen.
Das nenne ich: Mitwirkung – mit Wirkung!“
Weiter betonte er, dass dieses Projekt ein gutes Beispiel für Zukunftsfähigkeit eines Dorflebens sei, mit verwurzelter Anpackkultur und Verantwortung für das Gemeinwesen. In dem insbesondere Jugendliche mit ihrem Fähigkeiten ernst genommen werden und wo sie Raum und Spaß für ihre Hobbys finden.

Das Preisgeld wollen die Jugendlichen zur Mitfinanzierung einer Hütte als Treffpunkt im Spiel- und Bewegungspark verwenden. Die Gemeinde übernimmt die restlichen Kosten für die Hütte. Im Frühjahr werden zu den bereits vorhandenen Geräten weitere Spielgelegenheiten wie z. B. eine Riesenschaukel, verschiedene Balanciermöglichkeiten und ein Bewegungsparcours für die älteren Jahrgänge geschaffen um damit dessen Attraktivität weiter zu erhöhen.

Der Spiel- und Bewegungspark wird am Sonntag, 9. April 2017 mit einer kirchlichen Segnung eingeweiht und feierlich der Öffentlichkeit übergeben.

Der Hessische Partizipationspreis „Jugend gestaltet Zukunft“ wurde erstmals im Jahr 2015 vergeben. Mit dem jährlichen Preis würdigt die Hessische Landesregierung das gesellschaftliche Engagement von Kindern und Jugendlichen bei der Mitgestaltung und Weiterentwicklung unserer Lebenswelt und damit die Arbeit und das Engagement der Preisträger. Insgesamt werden beim Hessischen Partizipationspreis jährlich Preisgelder in Höhe von 25.000 Euro vergeben. Der erste Preis wird mit 10.000 Euro gefördert. Das zweit- und drittplatzierte Projekt erhält jeweils 7.500 Euro.
Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury, in der sechs Personen vertreten sind. Drei Personen davon sind selbst Jugendliche, die in hessischen Partizipationsprojekten engagiert sind.
Weitere Informationen siehe auch unter www.partizipationspreis.hessen.de